Parkhotel Wallgau - 5 Jahre unter neuer Leitung

Parkhotel Wallgau feierte
Seit fünf Jahren unter eidgenössischer Schirmherrschaft

In Wallgau, wo man feiern ja gewöhnt ist, gab es dieser Tage auch ein Fest, das nichts mit dem Sport zu tun hatte. Das Parkhotel lud Handwerker, Lieferanten und weitere Freunde und Geschäftspartner in die Hausbar „Max & Moritz“ ein, um die ersten fünf Jahre nach der Übernahme durch das Unternehmer-Ehepaar Max und Regula Bosshard zu feiern. Max Bosshard dankte bei der Begrüßung für die in jeder Beziehung wahrlich guten fünf Jahre, die das Haus unter seiner eidgenössischen Schirmherrschaft erleben durfte. erinnerte an den 1. April 2007 und die herzliche Aufnahme, die man in Wallgau gefunden habe. „Ein Spaziergang“, so schränkte er ein, „war das Ganze aber nicht, denn die Gästeliste, die uns unser Vorgänger überließ, war sehr übersichtlich und die Gäste haben auch nicht auf uns gewartet.“ Aber Dank Direktor Dennis Wrba habe sich das schnell geändert. Seine Bitte zum Schluss, die Gäste möchten dem Haus auch weiterhin ihre Sympathie schenken, fand wohlwollenden Beifall. Direktor Wrba erinnerte an schöne und weniger schöne Tage in den letzten fünf Jahren und meinte:“Wir haben viel bewegt, aber auch viel investiert. Wir haben alle Baumaßnahmen mit einheimischen regionalen Firmen durchgeführt und sind nie enttäuscht worden.“ Er dankte Architekt Hans Sprenger, der ihn, den zugereisten Anfänger, bei der Hand nahm und als Bindeglied zwischen Handwerkern und Hotel fungierte. Sein besonderer Dank galt den Eignern Max und Regula Bosshard, ohne deren Vertrauen und Geld man das alles nicht geschafft hätte. Dass man sich beim Parkhotel Wallgau nicht auf den Lorbeeren ausruht, zeigte eine Bausitzung mit dem Schweizer Hausarchitekten Joe Brinkmann, bei der am gleichen Tag die nächsten Schritte zur weiteren Optimierung des Vier-Sterne-Superior-Hotels besprach. Als Wrba mit dem Dank an die Gemeinde schloss und versicherte „Ich freue mich auf die nächsten fünf Jahre“ war dies für Bürgermeister Hansjörg Zahler das Stichwort. Der dankt zunächst mit einem herzlichen Vergelts Gott, um dann den Wagemut Bosshards zu bewundern, die sich getraut haben, in Deutschland, wo man doch immer noch versucht die Hotellerie ins schlechte Licht zu rücken, zu investieren. Das Parkhotel nannte er ein Leuchtturmprojekt, das weit über die Alpenwelt Karwendel und das Isartal hinaus strahlt. In diesem Zusammenhang wünschte er sich aber auch, dass deutsche Entscheidungsträger ebenso an Projekte herangehen würden, wie das Schweizer Ehepaar Bosshard. Er dankte Hoteldirektor Wrba für die gute Zusammenarbeit und kam dann auf die heimischen Handwerker zu sprechen. „In diesem Bereich“, so Zahler, „können wir von den Österreichern lernen. Obwohl wir ein hervorragendes Potential haben, fehlt es bei uns noch an der regionalen Vernetzung.“ Der gelungene Abend, zu dem die Küche kulinarische Überraschungen bot, wurde musikalisch von „Colorado Kid“ (lebt seit einigen Jahren in Wallgau) umrahmt, der auf seiner Gitarre sogar einen Countrysong auf Wallgau zum Besten gab.
                                                                                                                                             Walter Glas / Kreisbote

Parkhotel Wallgau, Barmseestr. 1, 82499 Wallgau / www.parkhotel-wallgau.de / info@parkhotel-wallgau.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Imagefilm Parkhotel Wallgau

Wallgauer Führungsinspiration Elevator Pitch

Wallgauer Führungsinspiration 2018